Montag, 11. April 2016

Kurzurlaub

Zu Ostern waren wir bei meinen Eltern in 
Arpino (Italien).

Arpino ist eine Stadt in der Region Latium und liegt ca. 113km östlich von ROM
und hat ungefähr 7300 Einwohner...
(meine Mutter meint es werden immer weniger Leute)
Das Gemeindegebiet von Arpino liegt auf einem Bergsattel zwischen den Hügeln 
von Civitavecchia und Civita Falconara.

Da ihr schon mal auf meiner Seite seit, erzähle ich euch auch ein bisschen geschichtliches über diesen Ort.

Nach einer Legende soll Arpinum von Saturnus gegründet worden sein.
Seit dem 7.Jahrh. v. Christus als Siedlung der Volsker nachgewiesen, 
im 4.Jahrh. v. Chr. von den Samniten erobert
und kam 305 v. Chr. zum Herrschaftsbereich der römischen Republik.
188 v. Chr. erhielten die Einwohner das volle römische Bürgerrecht...
Arpinum ist unter anderem auch als Geburtsort von 
Marcus Tullius Cicero bekannt
(106-43 v.Chr., römische Politiker und Redner)

 Ja, hier haben sich meine Eltern vor ca. 20 Jahren zurückgezogen.
Als kleines Kind und als junges Mädchen habe ich diesen Ort gehasst.
Mir war das einfach zu langweilig, die ganzen Sommerferien dort zu verbringen.
Seit einigen Jahren schätze ich aber diese ruhigen Gegend...,
und wenn ich ein paar mal im Jahr bei meinen Eltern bin, 
so geniesse ich es lange Spaziergänge zu machen.

So auch dieses Jahr, 
wir sind fast jeden Morgen unsere ca.10km gelaufen,
und ich hatte meinen Fotoapparat fast immer dabei.






Zyklopenmauer aus vorrömischer Zeit 
bei Civitavecchia
(älteste Teil von Arpino)









Chiesa S. Girolamo 
war im 13.-14 Jhr eine kleine Grotte und im laufe der Zeit 
      durch Spendeneinnahmen der Gläubiger erweitert
 





Oben rechts, da wohnen meine  Eltern, grins


In der Nähe ist auch dieser kleine See:
Lago di Posta Fibreno
und
 gehört zum regionalen Naturschutzgebiet







Hier leben unter anderem auch diese Nagetiere
Nutrien auch Biberratten genannt


Das war's mal wieder

Das nächste Mal zeige ich Bilder, 
die ich Euch jetzt ersparen möchte,
da es sonst doch ein bisschen zu viel wird.
Das Ganze soll ja nicht langweilen


Tschüss und bis bald

Silvana



Kommentare:

  1. JA erst im ALTER schätz ma des gmiatliche,,,,
    wunderscheeeen is do,,,,

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE fürde liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silvana!
    Das ist eine traumhaft schöne Gegend.
    Ach, man mag ja direkt in deine Bilder hineinschlüpfen :-)
    Es stimmt schon irgendwie, dass man mit zunehmendem Alter viel mehr die Ruhe und Abgeschiedenheit bevorzugt.
    Ich wohne ja auch seit fast zehn Jahren mitten in der Natur.
    Nun wünsche ich dir eine wunderschöne Zeit! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Silvana,
    wie schön, tolle Fotos und den Biber hast du toll erwischt.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silvana,
    so eine traumhaft schöne Landschaft. Sie ist wahrhaft dazu geeignet um die Seele baumeln zu lassen. Wie gut das wir es ab einem gewissen Alter zu schätzen weiß, wenn es etwas ruhiger zu geht.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Silvana,
    ich liebe Italien, schon immer. Warum ? kann ich jetzt nicht so genau sagen. Es ist die Landschaft die mich als junge Frau beeindruckt hat und ich habe es geliebt vom ersten Mal als ich nach Italien kam. Ich kann schon gut verstehen, das man sich als Kind nicht so wohl gefühlt hat und auch als Jugendliche nicht.
    In den Bergen von Italien, das wäre auch für mich früher ein Alptraum gewesen. Bei meinem ersten Italien Urlaub war ich am Meer. Da ist auf jeden Fall mehr los. Erst seit ein paar Jahren mag ich auch die Hügel und die Landschaft weit weg vom Meer.
    So ändert man sich.
    Schöne Bilder hast Du gemacht, da kommt man ins träumen.
    Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silvana,
    als junge Frau hat es mich auch in die Großstadt gezogen. Mein Heimatstädtchen (10000 Einwohner) empfand ich als spießig und langweilig.
    Obwohl ich auch heute noch sehr gerne auf Entdeckungsreise in Metropolen gehe, weiß ich schöne Landschaften und Ruhe viel mehr zu schätzen.
    Solche Inseln der Ruhe sind wichtig für die Seele.
    Viele liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen